Frisuren lange Haare Anleitung

Die besten Tipps für langes und gesundes Haar

Ein beachtlicher Teil der Damenwelt hegt den Wunsch nach einer langen, gesunden Haarpracht. Um diesen Wunsch realisieren zu können, bedarf es jedoch einer beständigen, intensiven Haarpflege. Denn nur, wer die natürlichen Bedürfnisse der Haare konsequent berücksichtigt, kann sich dauerhaft an einer langen und vor allen Dingen gesunden Haartracht erfreuen.

Essentielle Grundsätze für eine optimale Haarwäsche

Der erste Schritt auf dem Weg zur perfekten Haarpflege beginnt bereits bei der der Haarwäsche. Dabei ist die Häufigkeit der Haarwäsche, abhängig davon, wie schnell das

Haar fettet. Im Idealfall sollte das Haar allerdings lediglich ein- bis zweimal in der Woche gewaschen werden. Bei schnell fettendem Haar kann zur Überbrückung bis zur nächsten Haarwäsche bei Bedarf ein Trockenshampoo verwendet werden.

Ein weiterer wichtiger Faktor zur Optimierung der Haarwäsche stellt die richtige Temperaturregulierung des Wassers da. Dieses sollte in keinem Fall zu heiß eingestellt werden, da sonst die Gefahr besteht, dass die Kopfhaut austrocknet, was wiederum eine verstärkte Schuppenbildung nach sich ziehen könnte. Stattdessen empfiehlt es sich also das Haar gründlich mit lauwarmem Wasser auszuspülen.

Neben der Wassertemperatur spielt auch die Wahl des Shampoos eine wesentliche Rolle für die Vitalität der Haare. Hierbei sollte das Shampoo stets auf die Bedürfnisse des jeweiligen Haartyps abgestimmt sein. Darüber hinaus sollten silikonhaltige Shampoos(und Spülungen) eher gemieden werden, da diese das Haar unnötig beschweren. Auch die Häufigkeit der Anwendungen pflegender Haarkuren sollte auf ein Minimum begrenzt werden. Hierbei genügt es die Haare einmal im Monat mit einer Haarkur oder Haarmaske zu behandeln.

Der richtige Schutz für das Haar bei Anwendungen mit Föhn, Glätteisen oder Lockenstab

Ein weiterer wichtiger Aspekt, der im Hinblick auf den Schutz und die Pflege von langem Haar berücksichtigt werden sollte, besteht in der Vermeidung diverser Styling-Methoden, bei denen große Hitze auf das Haar einwirkt. Gemeint sind hierbei nicht nur Styling-Geräte, wie Glätteisen und Lockenstab, auch die beim Föhnen freigesetzte, erhitzte Luft kann die Haarstruktur auf Dauer stark schädigen. Aus diesem Grund sollt beim Föhnen nicht nur die Temperatur auf die kleinste Stufe reguliert, sondern darüber hinaus das Haar mit Hilfe eines Hitzeschutzsprays vor der heißen Föhnluft geschützt werden. Auch bei Anwendungen mit Glätteisen, Lockenstab und Co empfiehlt sich vorab das Haar durch spezielle Schutzprodukte vor der starken Hitzeeinwirkung zu schützen.

Haarschonendes Stylingzubehör

Neben einer haartypgerechten, sanften Haarwäsche und schonenden Stylingtechnik ist auch die Wahl der richtigen Stylingutensilien von elementarer Bedeutung für die optimale Pflege langer Haare. Um optimale Stylingergebnisse erzielen zu können, ohne dabei das Haar unnötig zu strapazieren, gilt es in Sachen Stylingzubehör stets sowohl auf Funktionalität als auch auf Qualität zu achten. So sollte man zum Beispiel in Sachen Haarbürste am besten zu den Modellen mit Naturborsten greifen. Diese überzeugen nicht nur aufgrund ihrer enormen Langlebigkeit, sondern punkten darüber hinaus mit ihrer haarpflegenden Wirkung. Besonders empfehlenswert sind dabei Bürsten mit Wildschweinborsten, die auf schonende Art und Weise das Haar entwirren und gleichzeitig für einen gesunden, natürlichen Glanz sorgen.

Lange Haare dank gesunder Ernährung

Eine gesunde, ausgewogene Ernährung ist das A und O für lange, gepflegte Haare. Denn die Nährstoffe, die wir über die Nahrung in uns aufnehmen, haben auch Einfluss auf die Vitalität unserer Haare. Daher gilt: Je ausgewogener und vitaminreicher wir uns ernähren, desto gesünder und länger werden auch unsere Haare. Vor allen Dingen die in Obst und Gemüse enthaltenen Nährstoffe haben positive Auswirkungen auf die Beschaffenheit unserer Haare, indem sie ihm zu mehr Stabilität und Glanz verhelfen.

Lange Haare über Nacht dank künstlicher Haarverlängerung

Für all diejenigen, denen der mitunter langwierige Haarwachstumsprozess zu viel Zeit in Anspruch nimmt, gibt es seit einigen Jahren eine wirkungsvolle Methode mit welcher man quasi über Nacht zu einer vollen, langen Haarpracht kommen kann. Die Rede ist von der allseits beliebten Haarverlängerung, bei der Strähnen aus Kunst-oder Echthaar mit dem Eigenhaar verbunden werden.

Für die Verlängerung der Haare durch Fremdhaar gibt es verschiedene Methoden. Zu den geläufigsten zählen derzeit jedoch die heiße und die kalte Haarverlängerungsmethode. Wie der Name bereits anklingen lässt, spielt bei der heißen Methode die Einwirkung von Hitze eine zentrale Rolle. Dabei werden die fremden Haarteile mit Hilfe einer speziellen, erhitzen Klebesubstanz aus künstlichem Keratin oder hochwertigem Kunststoff an dem Eigenhaar befestigt.

Im Unterschied dazu werden bei der kalten Methode anstelle von der heißen Klebesubstanz hochwertige Metallringe oder Kunststoffhülsen zur Fixierung des Fremdhaars verwendet. Die Verbindungsstelle, die zwischen Fremd-und Eigenhaarentsteht, wird „Bonding“ („bond“:engl. für „kleben“, „binden“) genannt. Dabei ist die Qualität der Bondings entscheidend für die Haltbarkeit der Haarverlängerung. Denn schlecht eingearbeitete Bondings fühlen sich nicht nur unangenehm an, sondern können sich bisweilen auch schnell ablösen, wodurch schließlich die künstlich eingearbeiteten Haare ausfallen können. Darüber hinaus gilt zu beachten, dass alle Haarverlängerungennur über eine begrenzte Haltbarkeit verfügen und nach circa sechs bis acht Monaten erneuert werden müssen.